Laut Gesetz

Leichtkraftfahrzeuge erfreuen sich zunehmender Beliebtheit, vor allem auch bei der Gruppe der ganz jungen Fahrzeuglenker, denn vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge darf man mit der entsprechenden Ausbildung bereits ab dem 15. Geburtstag lenken!

Wie definiert der Gesetzgeber ein “Leichtkraftfahrzeug”? Welche Voraussetzungen sind zu erfüllen, damit man ein Leichtkraftfahrzeug lenken darf? Welche Kurse und wie viele Trainingseinheiten sind zu absolvieren? leichtkraftfahrzeug.cc informiert über alles, was Sie zum Thema Leichtkraftfahrzeug wissen wollen!

Was ist ein Leichtkraftfahrzeug?

Ein “vierrädriges Leichtkraftfahrzeug” ist ein Kraftfahrzeug mit einer Leermasse von nicht mehr als 350 Kilogramm. Wenn es sich um ein Elektrofahrzeug handelt, wird das Gewicht der Batterien nicht eingerechnet.

Das vierrädrige Leichtkraftfahrzeug darf eine Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h nicht überschreiten.

Der Hubraum für Fremdzündungsmotoren darf nur maximal 50 ccm betragen, bzw. dürfen andere Motortypen maximal eine Nennleistung von 4 kW, das sind ca. 5,4 PS, aufweisen.

Vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge sind hinten mit einer roten Moped-Kennzeichentafel und dem Aufkleber “45″ zu versehen.

Wer darf ein vierrädriges Leichtkraftfahrzeug lenken?

Wer ein Leichtkraftfahrzeug lenken möchte, muss

  • mindestens 15 Jahre alt sein
  • einen Mopedausweis mit der Eintragung “vierrädriges Leichtkraftfahrzeug” besitzen oder
  • einen Führerschein einer beliebigen anderen Klasse besitzen

Personen, über die ein Lenkverbot verhängt wurde, dürfen kein vierrädriges Leichtkraftfahrzeug lenken.

Wer noch nicht 16 Jahre alt ist, benötigt die Einwilligungserklärung eines Erziehungsberechtigten: Die Eltern müssen damit einverstanden sein, dass der Mopedausweis bereits mit 15 Jahren erworben wird.

Alkohol-Konsum: Bis zum 20. Lebensjahr gilt beim Lenken eines vierrädrigen Leichtkraftfahrzeuges (wie auch beim Lenken eines Mopeds!) die 0,1 Promille-Grenze.

Wie kommt man zum Mopedausweis mit der Eintragung “vierrädriges Leichtkraftfahrzeug”?

Kurs und Praxistraining in der Fahrschule

Fotos: © fotolia.com froxx, Oli_ok

Die Ausbildung zum Erwerb des Mopedausweises für vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge kann bereits im Alter von 14 1/2 Jahren begonnen werden, der Ausweis wird aber frühestens am 15. Geburtstag ausgestellt.

Die Ausbildung umfasst:

  • 6 Stunden Theoriekurs
  • Theorieprüfung
  • 6 Stunden Praxistraining am Übungsplatz
  • 2 Stunden Praxistraining im Straßenverkehr
  • Nachweis der ausreichenden Fahrzeugbeherrschung

Die praktische Schulung darf entweder auf einem Moped, einem vierrädrigen Leichtkraftfahrzeug, einem Quad (bis maximal 50 ccm und 45 km/h Bauartgeschwindigkeit) oder einem Invalidenkraftfahrzeug absolviert werden. Der Berechtigungsumfang des Mopedausweises wird entsprechend auf das Lenken von Fahrzeugen dieser Kategorie eingeschränkt.

Will man die Berechtigung für mehrere Fahrzeugkategorien beantragen, so ist die praktische Ausbildung für sämtliche Fahrezeugkategorien separat zu absolvieren.

Wie läuft die Prüfung ab?

Theoriekurs, Theorieprüfung und Praxisschulung können in einer Fahrschule oder bei einem Automobilclub (ÖAMTC, ARBÖ) absolviert werden.

Bei der Theorieprüfung werden aus 230 Fragen zu Verkehrszeichen, Verkehrsregeln, Sturzhelm oder Alkohol am Steuer 23 Aufgaben gezogen, die im Multiple-Choice-Verfahren beantwortet werden müssen.

Wissenswert

Der Mopedausweis muss bei allen Fahrten mit dem Leichtkraftfahrzeug ebenso wie der Zulassungsschein mitgeführt werden, sonst droht eine Geldstrafe.

2013 kommt der neue Führerschein

Ab dem Jahr 2013 wird ein Führerschein in Kreditkartenformat innerhalb der Europäischen Union die derzeit unterschiedlichen Führerscheinformate ersetzen. Die alten Führerscheine werden nach und nach, spätestens aber Ende 2032, aus dem Verkehr gezogen.

Für Mopeds wird eine neue europäische Führerscheinklasse AM eingeführt. Die Klasse AM umfasst zwei- oder dreirädrige Kraftfahrzeuge mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von bis zu 45 Kilometer pro Stunde sowie vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge.